Der Grüne Karst in Winter

Da ich auf der Photoadventure 2017 ein Wochenende für 2 Personen im „Grünen Karst“ gewonnen habe, fuhren mein Mann und ich Anfang März dorthin. Da der Winter in diesem Jahr nicht enden will, war der Grüne Karst noch schneebedeckt und weiß. Also packten wir unsere Schneeschuhe aus und unternahmen kleine Touren auf der Schwemmebene von Planina und am zugefrorenen und schneebedeckten Cerknica-See. Diese Landschaft ist auch im Winter sehr reizvoll. 

Außerdem besichtigten wir die Höhlenburg Predjama und die Tropsteinhöhle von Postojna. Beides hat uns sehr beeindruckt. Zusätzlich hat uns erfreut, dass es zu dieser Jahreszeit keine Warteschlangen an den Kassen und Eingängen gibt und wir konnten uns in der Höhle anwärmen, da die konstante Höhlentemperatur von 8-10 Grad deutlich über der Außentemperatur lag ; )

Ein weiteres Highlight unseres Wochenendausflugs war der Besuch der Krizna Höhle. Sie ist im Gegensatz zur Postojna-Höhle nicht elektrifiziert und man betritt die stockdunkle Höhle mit Taschenlampen und Gummistiefeln. Wir haben an der 1-stündigen Tour bis zum ersten See teilgenommen. Die kurze Fahrt mit dem Schlauchboot auf dem kristallklaren unterirdischen See war sehr faszinierend. 

Wir wollen wieder kommen und an der mehrstündigen exkursionsähnlichen Tour teilnehmen.

In unserer Unterkunft in Grobišče, dem Biologischen Bauernhof Smrekar, haben wir uns sehr wohlgefühlt und die Küche war ausgezeichnet, reichhaltiges Frühstücksbuffet mit lokalen Produkten und exquisites Abendessen. 

Wir kommen auf jeden Fall wieder, aber beim nächsten Mal, wenn der „Grüne Karst“ grün ist! 

Bettina Pabst

2018-03-20